Druck Kopfbild

Die Deutschsprachige Gemeinschaft in der Euregio Maas-Rhein

 Die EUREGIO MAAS-RHEIN wurde im Jahr 1976 als Arbeitsgemeinschaft gegründet und ist einer der ältesten grenzüberschreitenden Kooperationsverbände.
 Im Jahr 1991 wurde diese Arbeitsgemeinschaft in die Rechtsform einer Stichting nach niederländischem Recht umgewandelt. 

Zum grenzüberschreitenden Verbund der Euregio Maas-Rhein gehören folgende Partner:

  • die Deutschsprachige Gemeinschaft,Euregio Karte
  • die Provinz Lüttich,
  • die Provinz Belgisch-Limburg,
  • die Provinz Niederländisch-Limburg
  • und die Regio Aachen.

Die Euregio umfasst insgesamt etwa 3,8 Millionen Einwohner. Ziel der Euregio Maas-Rhein ist es, die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Grenzregionen zu fördern. Dazu werden Partnerschaftsprojekte in Bereichen wie Tourismus, wirtschaftliche Zusammenarbeit, Katastrophenschutz, Sprachenprojekte, Technologietransfer und Gesundheitsversorgung entwickelt. Als Entscheidungsinstanz für die Vergabe von europäischer Mitteln (Interreg-Gelder) hat die Euregio-Maas Rhein beträchtliche Mittel zur Mitfinanzierung von grenzüberschreitenden Projekten in der DG beigesteuert.

Die Stiftung hat ihren Sitz im Regierungsgebäude der Deutschsprachigen Gemeinschaft in Eupen. Höchstes Entscheidungsgremium der Euregio Maas-Rhein ist der Vorstand, dessen unmittelbarer Verantwortung das Büro der Euregio Maas-Rhein untersteht.

Zurück Drucken Teilen