Druck Kopfbild

Artikel-Archiv

    Kolloquium

    Åland-Inseln – Elsass – Südtirol – Deutschsprachige Gemeinschaft – 100 Jahre nach der Pariser Friedenskonferenz: Vier Regionen im Vergleich

    Am Donnerstag, den 17. Januar 2019 von 9.15 bis 16.15 Uhr. Das komplette Programm finden Sie hier…

    Åland-Inseln – Elsass – Südtirol – Deutschsprachige Gemeinschaft – 100 Jahre nach der Pariser Friedenskonferenz: Vier Regionen im Vergleich
    PROGRAMM
     
    Ab 9.15 Ankunft
     
    9.45 Begrüßung durch Parlamentspräsident Alexander Miesen
     
    9.50 Grußwort der Regierung  – Oliver Paasch, Ministerpräsident der Deutschsprachigen Gemeinschaft
     
    10.00 100 Jahre nach den Pariser Friedensverträgen – Die Folgen der Nachkriegsordnung für Europa  –  Armin Heinen, Professor für neuere und neueste Geschichte an der RWTH Aachen
     
    10.30 Vier Regionen im Vergleich – wissenschaftlich beleuchtet
    • 10.30 – Südtirol als eine autonome Region Italiens  –  Francesco Palermo, Leiter des EURAC-Instituts für Föderalismus- und Regionalismusforschung in Bozen, Professor für vergleichendes Verfassungsrecht an der Università di Verona
    • 11.10 – Die Åland-Inseln und ihre Sonderstellung in Finnland  – Susann Simolin, Leiterin für Information am Åland Islands Peace Institute
    • 11.50 – Das Statut der Deutschsprachigen Gemeinschaft im föderalen Belgien  – Stephan Thomas, Greffier des Parlaments der Deutschsprachigen Gemeinschaft
    12.30 – 13.30 Imbiss
    • 13.30 – Die Besonderheiten des Elsass im politischen System Frankreichs  – Jean-Marie Woehrling, Präsident des Centre Culturel Alsacien, Präsident des Institut de droit local alsacien-mosellan
    14.15 Vier Regionen im Vergleich – aus der Perspektive der Politik
     
    Podiumsrunde mit:
    • Frédéric Bierry, Präsident des Conseil départemental du Bas-Rhin (tbc)
    • Gun-Mari Lindholm, Präsidentin des Lagting der Åland-Inseln
    • Alexander Miesen, Präsident des Parlaments der Deutschsprachigen Gemeinschaft
    • Thomas Widmann, Präsident des Südtiroler Landtags
    Moderation: Alexander Homann, Leiter der Vertretung Ostbelgiens, der Föderation Wallonie-Brüssel und der Wallonie in Berlin
     
    15.30 Aktuelle Entwicklungen regionaler Autonomie in Europa  – Karl-Heinz Lambertz, Senator der Deutschsprachigen Gemeinschaft, Präsident des Ausschusses der Regionen der Europäischen Union, Vizepräsident des Kongresses der Gemeinden und Regionen beim Europarat
     
    16.00 Schlussworte von Parlamentspräsident Alexander Miesen
     
    16.15 Ausklang mit Umtrunk
     
    Simultanübersetzung in DE – FR – EN
     
    Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.
     
    Bitte senden Sie Ihre Teilnahmebestätigung bis spätestens 11. Januar 2019.
     
    E-Mail: anmeldung@pdg.be
    Fax.:  +32 87 31 84 01
    Post:  Parlament der Deutschsprachigen Gemeinschaft, Platz des Parlaments 1, B 4700 Eupen
    Zurück Drucken Teilen