Druck Kopfbild

Artikel

Anhörung

Lehrergesundheit fördern, Schulen stärken

29. Oktober 2015 - Prof. Dr. Uwe Schaarschmidt referierte im Ausschuss über die Frage, wie Lehrer sich engagiert und entspannt den Anforderungen stellen können.

Lehrergesundheit fördern, Schulen stärken

Am 29. Oktober 2015 stellte Prof. Schaarschmidt die Befunde der sogenannten „Potsdamer Lehrerstudie“ vor, bei der die Belastungssituation von Lehrern untersucht und Unterstützungsangebote zur Erhaltung ihrer Gesundheit erarbeitet worden sind.

In der Studie werden vier sogenannte „Bewältigungsmuster“ für den Umgang mit den Herausforderungen im Lehrerberuf definiert, die das Spektrum von „Gesundheit“ bis „Burnout“ abdecken.

Ausgehend von den Erkenntnissen der Studie werden Unterstützungsangebote gemacht. Dazu gehören u. a. ein Eignungstest für den Lehrerberuf, Anregungen für die Gestaltung des Lehrerstudiums oder Maßnahmen zur Umsetzung in der Schule.

Eine ausführlichere Vorstellung der Studie befindet sich im Downloadbereich.

Zur Person

Univ.-Prof. Dr. Uwe Schaarschmidt war zuletzt Leiter der Abteilung Persönlichkeits- und Differenzielle Psychologie im Institut für Psychologie der Universität Potsdam und befindet sich seit 2006 im Ruhestand. Er leitete die Potsdamer Studie zur Lehrergesundheit und ist auch weiterhin mit Projekten zum Zusammenhang von Beruf, Gesundheit und Persönlichkeitsentwicklung befasst, so unter anderem für das Institut „COPING“ (im Englischen bezeichnet „Coping“ eine Bewältigungsstrategie für den Umgang mit einer schwierigen Lebensphase) für angewandte Psychologie.

Zurück Drucken Teilen