Druck Kopfbild

Fragen und Antworten

Schriftliche Frage Nr. 261

16. Mai 2018 – Frage von M. Balter an Frau Ministerin Weykmans bezüglich der Nutzung des Klosters Heidberg 2017

Ich möchte Sie bitten, mir eine genaue Auflistung aller Veranstaltungen und Buchungen des Heidbergklosters für das Jahr 2017 zukommen lassen. Bitte eine genaue Auflistung der einzelnen Daten und die Namen der Veranstalter sowie der Veranstaltungen zukommen lassen. Darüber hinaus möchte ich Sie bitten, mir eine Ergebnisrechnung für das Jahr 2017 zukommen zu lassen, die sämtliche Einnahmen und Ausgaben aufführt.

 
 
Die nachfolgend veröffentlichte Frage und die Antwort entsprechen den hinterlegten Originalfassungen. Die endgültige Version ist im Bulletin für Interpellationen und Fragen (BIF) veröffentlicht.
 
Frage von Michael Balter (Vivant), vom 12. April 2018:
 
Ich möchte Sie bitten, mir eine genaue Auflistung aller Veranstaltungen und Buchungen des Heidbergklosters für das Jahr 2017 zukommen lassen. Bitte eine genaue Auflistung der einzelnen Daten und die Namen der Veranstalter sowie der Veranstaltungen zukommen lassen. Darüber hinaus möchte ich Sie bitten, mir eine Ergebnisrechnung für das Jahr 2017 zukommen zu lassen, die sämtliche Einnahmen und Ausgaben aufführt.
 
Antwort von Isabelle Weykmans (PFF), Ministerin für Beschäftigung und Kultur:
 
Aus Datenschutzgründen kann ich Ihnen keine detaillierte Kundenübersicht übermitteln.
2017 haben 2.417 Gäste im Kloster Heidberg übernachtet. Die meisten Gäste stammen aus Belgien und Deutschland, aber auch folgende Nationen waren vertreten: UK, USA, Kanada, Schweiz, U.A.E., Griechenland, Georgien, Thailand, Indien, Russland, Algerien, Japan und weitere.
Die Kapelle wurde ganze 74 Tage in Anspruch genommen. 182 Mal wurden die Seminarräume gebucht (Adelheidis, Bonaventura, Goer de Herve). Für die Angaben zur Regierung und zum Ministerium, die als Firmenkunden verbucht werden, verweise ich auf die schriftliche Frage Nr. 260.
 
 

 

 
 

 

Die Ergebnisrechnung 2017 wird aktuell zwecks Zertifizierung durch den Rechnungshof überprüft. Weiterführende Informationen werden in das Rechnungslegungsdekret (Ende Oktober) integriert werden.

 

Zurück Drucken Teilen